MS Santa Cruz II

komfortable Expeditionen

Passagieranzahl

90

Bordsprachen

Special

Science-Corner

Die hochmoderne Santa Cruz II ist ein Expeditionsschiff, das speziell für den Einsatz in abgelegenen Regionen konzipiert wurde und sich daher perfekt für die Erkundung der abgelegenen Galapagos-Inseln eignet. Sie bietet Platz für maximal 90 Gäste in 50 komfortablen Kabinen, die sich auf drei Decks verteilen. Das Schiff bietet mit seinen zahlreichen und großzügigen Gemeinschaftsräumen die Möglichkeit, ruhige Momente zu genießen: allein oder in Gesellschaft, ganz wie Sie möchten. Außergewöhnlicher Service und exquisite Gastronomie ergänzen die faszinierende Reise, die Sie während Ihrer Galapagos-Expedition an Bord der Santa Cruz II erleben werden.

Erkunden Sie das Schiff !

Deckplan PDF


Ausstattung

Nachhaltiger Reisen

Die Santa Cruz II Galapagos Cruise nutzt einige der neuesten Entwicklungen im Bereich des nachhaltigen Kreuzfahrens, um das empfindliche und wunderschöne Ökosystem, das sie erkundet, zu schützen. Umweltfreundliche Maßnahmen wie moderne Motorentechnologie und Generatoren für einen geringeren Treibstoffverbrauch, eine bordeigene Wasseraufbereitungsanlage (Entsalzungsanlage) und eine Wasseraufbereitungsanlage, um die Umweltbelastung für jeden Gast zu verringern. Zu den Bemühungen um eine nachhaltige Kreuzfahrt gehören auch der sparsame Umgang mit Trinkwasser und Strom sowie die Beleuchtung des Außendecks, um die Verbreitung von Insekten von Insel zu Insel zu begrenzen. Der Plastikverbrauch wurde stark reduziert, und so viele Einkäufe wie möglich werden bei lokalen Herstellern getätigt, um die Nachfrage nach Importen vom ecuadorianischen Festland zu verringern und die lokalen Gemeinden zu ermutigen, an eine nachhaltige Tourismusindustrie zu glauben. Wenn Sie an Bord der Santa Cruz II reisen, wird Ihr Fußabdruck minimiert, und Ihr Besuch wird dank des unternehmensweiten Engagements für Nachhaltigkeit Teil der Naturschutzbemühungen.

Die Ausstattung

Mit 5 separaten Decks ist die Santa Cruz II eine ausgezeichnete Option für diejenigen, die den modernen und geräumigen Komfort ihres Expeditionsschiffes genießen möchten. In allen Korridoren und Bereichen finden Sie viel Platz, um sich zurückzulehnen, zu entspannen und Ihre Galapagos-Tour zu genießen. Speiseräume im Innen- und Außenbereich, eine elegante Bar und Lounge, eine gut ausgestattete Bibliothek, ein Fitnessraum, Whirlpools, eine durchgängige Klimaanlage und eine rund um die Uhr verfügbare Kaffeestation sorgen für ein hohes Maß an Komfort.

Auf dem Panorama- Deck genießen Sie die Landschaften der Galapagos-Inseln auf der hinteren Terrasse, die auch als Bereich für die Happy Hour dient. Genießen Sie einen Drink in der Bar und Lounge  oder besuchen den Kapitän und seine Crew auf der Brücke. Bei Sonnenschein entspannen Sie auf dem Sky-Deck, auf dem sich auch das Sonnendeck und der Fitnessraum befinden.

Auf der Vorderseite des Schiffes befindet sich die Expeditionslounge mit einer Erfrischungsstation und einer Bibliothek – ein fantastischer Ort, um die Schönheit der Galapagosinseln von innen zu bewundern. Auf diesem Deck befinden sich auch zwei Whirlpools im hinteren Teil des Schiffes (im Freien) und die Science-Corner, die mit den Mikroskopen einen perfekten Lernbereich für die wissenschaftlichen Aktivitäten bietet.

Kabinen & Suiten

Die schwedisch gestalteten Kabinen sind ein idealer Ort für Ihr Zuhause. Die 50 Kabinen verteilen sich auf 3 Decks und bieten eine Auswahl an Einzel-, Doppel-, Zweibett- oder Familienkonfigurationen. Alle Kabinen verfügen über ein eigenes Bad, Klimaanlage, Haartrockner, Zimmersafe, Leselampen und Panoramafenster. Die 3 Suiten verfügen außerdem über L’Occitane-en-Provence-Pflegeprodukte im Bad, einen nächtlichen Zimmerservice sowie Expeditionsfotos und -videos auf einer CD.

Expedition

Im Vordergrund einer Expeditions-Seereise steht das Entdecken. Freuen Sie sich auf spannende Vorträge und gemeinsame Erkundungen an Land mit kompetenten und erfahrenen Expeditionsleitern, die weltweit als einige der talentiertesten und qualifiziertesten Experten des gesamten Archipels bekannt sind. Die Aktivitäten können auf die persönlichen Interessen jedes Gastes zugeschnitten werden und reichen von täglichen Landausflügen bis hin zu einer Vielzahl von Wasseraktivitäten. Die Science Corner ist der Wissenschaftsbereich an Bord und verfügt über eine Glasvitrine, ein Mikroskop und das Modell eines Walwirbels – ein perfekter Lernbereich für alle wissenschaftlichen Aktivitäten. MS SANTA Cruz II ist mit Zodiacs ausgestattet, die speziell für Fahrten in unberührten Gewässern gebaut wurden. Sie werden auf dem unteren Deck zu Wasser gelassen und ermöglichen tägliche Anlandungen und kleine Bootsfahrten an besondere Orte.

Restaurant

Unter der kreativen Leitung des gastronomischen Direktors der Santa Cruz II, einem Le Cordon Bleu-Koch, werden einfallsreiche ecuadorianische und internationale Gerichte zubereitet. Fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte sowie biologisch angebautes Obst und Gemüse aus der Region stehen im Mittelpunkt der Menüs, die im farbenfrohen Beagle-Speisesaal auf dem Ozeandeck und im Freien auf dem Panoramadeck serviert werden. So wird auch jede einzelne Mahlzeit zu einem einmaligen Genuss und einer kulinarischen Expeditionsreise.

Wellness und Entspannung

Beobachten Sie die wunderschöne Landschaft aus einem der zwei Whirlpools. Für die Aktiven steht ein großzügiger Fitnessraum Fitnessraum ist mit Yogamatten, Gewichten, 2 Laufbändern, 2 Fitnessrädern und einem Ellipsentrainer zur Verfügung.

Dresscode

Das Leben an Bord eines Hurtigruten – Schiffes ist entspannt – leger. Die Kleiderordnung ist der familiären und entspannten Hurtigruten – Atmosphäre angepasst. Ein Anzug oder ein Abendkleid wird nicht benötigt. Für die Anlandungen denken Sie bitte an funktionelle und bequeme Kleidung.

Schiffsdaten

Werft ASENAV Shipyard (CHL
Indienststellung 2002, modernisiert 2015 und 2021
Flagge Ecuador
Bruttoraumzahl (BRZ) 2.664
Länge 71,8 Meter
Breite 13,4 Meter
Geschwindigkeit 10,5 Knoten
Antrieb 2 Cummins Motoren KTA 38 - MO mit je 850 PS
Passagierdecks 5
Kabinen und Suiten 50
Passagierkapazität 90
Restaurants 1
Bars und Lounges 2 und 1 Explorerlounge
Fitnessraum 1
Pool/Whirlpool 2 Außenwhirlpools
Anzahl Zodiacs keine Angabe
Besatzung ca. 60
Bordsprache Deutsch- und englischsprachiges Expeditionsteam
Anlandungen noch nicht bekannt
WLAN/Internet gegen Gebühr/für Suitengäste inklusive
Trinkgeld nicht obligatorisch, freigestellt

Gut zu wissen

Ärztliche Leistungen
An Bord befinden sich immer ein englischsprachiger Arzt und eine Krankenschwester. Das Schiff verfügt über eine kleine Krankenstation mit der grundlegenden Ausrüstung und Medikamenten zur Behandlung bestimmter Notfälle. Bei ernsten medizinischen Notfällen wird das nächstgelegene Krankenhaus kontaktiert. Medizinische Beratungen sind kostenlos, während einige Medikamente den Passagieren in Rechnung gestellt werden. Eine umfassende Reise-/Krankenversicherung, die z. B. auch die Bergung und den Krankenrücktransport absichert, ist dringend erforderlich.

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, denken Sie bitte daran, eine Menge mitzuführen, die auch bei unvorhergesehenen Verzögerungen ausreicht. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Medikamente klar gekennzeichnet und mit Gebrauchsanweisung versehen im Handgepäck aufzubewahren. Wenn Sie auf lebenswichtige Medikamente angewiesen sind, informieren Sie bitte den Schiffsarzt bei Ihrer Ankunft.

Brücke
Während Ihrer Reise erhalten Sie, je nach den örtlichen Gegebenheiten, Zugang zur Brücke, auf der Sie beobachten können, wie der Kapitän und die Offiziere das Schiff durch die anspruchsvollen Regionen navigieren.

Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
Reisen nach Machu Picchu und zu den Galapagosinseln sind für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Die Santa Cruz II hat keine rollstuhlgerechten Rampen, Kabinen oder Aufzüge.

Internet/WLAN
Eine WLAN-Internetverbindung ist an Bord gegen eine zusätzliche Gebühr von 40 USD zuzüglich Steuern für die Dauer der Seereise verfügbar. Aufgrund der entlegenen Lage der Galapagosinseln ist jedoch zu beachten, dass die Internetverbindung zeitweilig ausfallen kann und mit geringer Bandbreite erfolgt. Ein eingeschränkter kostenloser WLAN-Zugang ist für Gäste in Suiten verfügbar. Eine Internetverbindung ist nur in den öffentlichen Bereichen verfügbar.

Alle Handys müssen auf allen Wegen innerhalb des Nationalparks im FLUGMODUS sein. Die Mobilfunkabdeckung ist lückenhaft, sehr gering und auf die Umgebung der besiedelten Inseln (Santa Cruz und San Cristobal) beschränkt.

Lebensmittelunverträglichkeiten
Bitte geben Sie direkt bei der Buchung Ihre Sonderwünsche bezüglich einer Nahrungsmittelintoleranz/-allergie oder einer vegetarischen Ernährung an. Besonders in entlegenen Extremgebieten ist die Logistik/Versorgung des Schiffes eine große Herausforderung und nur eingeschränkt möglich. Daher ist eine rechtzeitige Information wichtig. Andernfalls kann die Umsetzung an Bord leider nicht garantiert werden..

Reiseapotheke
Für ein ungetrübtes Reisevergnügen nehmen Sie Mittel gegen Reisekrankheit (mein Tipp Ingwer-Kapseln), Magen- und Darmbeschwerden, Kopfschmerzen und kleine Erkältungsinfekte sowie Pflaster mit. Auch ein Insektenspray sowie alle verschreibungspflichtigen Medikamente, die Sie benötigen, gehören in Ihre Reiseapotheke. Lebenswichtige Medikamente nehmen Sie bitte ins Handgepäck.

Stromspannung/Adapter
Die Stromstärke an Bord beträgt 220 V/110 V, 60 Hz. Die Stecker sind vom Typ B (das übliche System der USA).

Was packe ich in meinen Koffer?
Das Wetter auf den Galapagosinseln ist das ganze Jahr über gut. Von Januar bis April sind Schauer zu erwarten. Bitte tragen Sie daher eine leichte Regenjacke oder einen Poncho. Diese Regenschauer dauern normalerweise nicht lange und sind häufig gefolgt von starkem Sonnenschein und hoher Luftfeuchtigkeit. Am besten trägt man leichte Baumwollkleidung in mehreren Lagen. Die Zeit von Juni bis Oktober ist trockener, aber auch kühler. Eine leichte Windjacke ist ebenso praktisch wie das Tragen von Baumwollkleidung in mehreren Schichten. Die hier nicht erwähnten Monate sind Übergangsmonate, die eine Mischung der beiden oben beschriebenen Wetterbedingungen aufweisen und von Jahr zu Jahr variieren können.

Das Klima in Quito zeichnet sich durch eine ganzjährig konstante Temperatur aus. Die meisten Niederschläge (Regenzeit) fallen im April, der wärmste Monat ist der September mit einer maximalen Durchschnittstemperatur von 22 °C, der kälteste Monat ist der März mit einer maximalen Durchschnittstemperatur von 21 °C. Der Juli ist der trockenste Monat und der August ist der sonnigste Monat.

Das Klima in Cusco (Ausgangspunkt für Machu Picchu) ist von zwei Jahreszeiten geprägt: Die Regenzeit (von November bis April) und die Trockenzeit (von Mai bis Oktober). Während der Regenzeit liegen die Temperaturen höher (zwischen 7 °C und 21 °C) und während der Trockenzeit niedriger (zwischen 0 °C und 20 °C).

Für Wanderungen vor Ort werden das ganze Jahr über gute Wanderschuhe (Tennis- oder Turnschuhe) empfohlen. Die Schwierigkeitsgrade der Wanderwege variieren, die meisten führen jedoch über Vulkangestein. Auf einigen Wegen und bei nassen Anlandungen schätzen manche Gäste Aqua-Schuhe.

Leichte, atmungsaktive Baumwollhosen, die zu Shorts umgewandelt werden können, haben sich zu allen Jahreszeiten bewährt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie ein oder zwei Sätze Badekleidung mitbringen. Wenn Sie in großer Höhe reisen (Quito und Cusco), bringen Sie einen warmen Pullover, Handschuhe, einen Schal und eine Regenjacke mit.

Ein Hut mit breiter Krempe und Halteband ist das ganze Jahr über empfehlenswert.

In den kühleren Monaten können Neoprenanzüge (2-mm-Shorties) zum Preis von 17 USD zuzüglich Steuern pro Gast für die gesamte Seereise geliehen werden.

Zodiacfahrten und -Anlandungen
Wir möchten unsere Gäste freundlich darauf hinweisen, dass bestimmte Erkundungstouren auf dem Wasser sowie sichere Anlandungen auf den Galapagosinseln mit unseren Landungsbooten möglich sind. Bei rauen Seebedingungen können unser Expeditionsleiter und der diensthabende Offizier den Anlandungsplatz zuvor erkunden, um die Sicherheit des Programms zu gewährleisten. In dem sehr seltenen Fall einer Programmänderung wird der Expeditionsleiter allen Gästen die bestmögliche Alternative über das bordeigene Lautsprechersystem bekannt geben.

Sie können ganz unbesorgt an Bord der Landungsboote mitfahren, müssen allerdings einigermaßen beweglich sein, um einzusteigen. Die Crew wird Ihnen zeigen, was zu tun ist, und wenn Sie immer ihren Anweisungen folgen, wird der ganze Ablauf schnell Routine für Sie sein.

Für unsere Ausflüge mit dem Glasbodenboot werden die Gäste von den Expeditionsbooten (Pangas) umsteigen. Bitte befolgen Sie die Anweisungen des Expeditionsteams, um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten.

An einigen Orten wird direkt von den Expeditionsbooten (Pangas) aus im Meer geschnorchelt. Um zurück an Bord zu gelangen, wird eine Leiter über den Ponton des Bootes gelegt. Befolgen Sie bei allen Aktivitäten die Anweisungen des Expeditionsteams.

Besuche auf den Galapagosinseln können in Form von insgesamt drei möglichen Arten von Anlandungen erfolgen:

KEINE ANLANDUNG: Es gibt keine Wege am Ufer. Die Besucher müssen sich auf Fahrten in den Expeditionsbooten (Pangas) beschränken. Sie können wasserfestes Schuhwerk sowie Sandalen tragen oder auch barfuß gehen.

NASSE ANLANDUNGEN: Diese Art von Anlandungen werden normalerweise direkt am Strand durchgeführt, wobei der Bootsführer des Pangas das kleine Boot direkt auf die sandigen Ufer auffährt, wo die Gäste sich am Heck des Ladungsbootes über den Ponton herunterlassen können. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Gäste hierbei fast immer nass werden. Einige Gäste ziehen es vielleicht vor, Wasserschuhe für diese Art der Anlandung zu tragen, ihre Füße am Strand mit den speziellen Badehandtüchern zu trocknen, die wir (kostenlos) zur Verfügung stellen, und sich dann festere Schuhe für die Wanderung anzuziehen. Auf dem Rückweg erfolgt alles auf die umgekehrte Art und Weise.

TROCKENE ANLANDUNGEN: Es gibt einen Steg oder eine feste Oberfläche, sodass unsere Gäste das Landungsboot verlassen können, ohne nasse Füße zu bekommen. Sie können sich immer auf die helfenden Hände der Naturführer und/oder des Bootsführers verlassen, um sicher am Anlandungsort von Bord zu gehen. Sie können Ihr festes Schuhwerk bereits in Ihrer Kabine anziehen.
Aufgrund der Empfindlichkeit des Archipels bitten die Begleiter alle Gäste, den Schmutz, der an den Sohlen Ihrer Schuhe haftet, abzuklopfen oder ihre Schuhe ins Wasser zu tauchen, bevor Sie an Bord des jeweiligen Landungsbootes gehen. Bei der Einschiffung in Santa Cruz werden die Schuhe zusätzlich mit Süßwasserschläuchen an der Heckplattform gereinigt.

Reisen mit diesem Schiff