Blog

Le Commandant Charcot erreicht als erstes LNG betriebenes Expeditionsschiff den Nordpol

Die Spannung stieg in den letzten Wochen, als wir von unseren lieben Kollegen von Ponant erfuhren, dass es eine Testfahrt zum Nordpol geben wird. Tag für Tag haben wir die Position des Schiffes mitverfolgt bis zum großen Moment bei 90° Nord.

Nordpol

Der Nordpol, auch geografischer Nordpol oder terrestrischer Nordpol genannt, ist der Punkt, an dem sich die Rotationsachse der Erde mit ihrer Oberfläche trifft. Er wird als auch „wahrer Nordpol“ bezeichnet, um ihn vom magnetischen Nordpol zu unterscheiden. Der Nordpol definiert die geografische Breite 90° Nord. Wenn Sie am Nordpol stehen, zeigen alle Richtungen nach Süden. Während der Südpol auf einer kontinentalen Landmasse liegt, befindet sich der Nordpol inmitten des Arktischen Ozeans, inmitten von Gewässern, die fast ständig mit sich stetig veränderndem Meereis bedeckt sind. Das Eis ist etwa 2 bis 3 Meter dick. Die Tiefe des Ozeans am Nordpol beträgt mehr als 4.000 Meter.

Nordpolexpeditionen

Die Versuche, den Nordpol zu erreichen, begannen im späten 19. Jahrhundert, wobei der Rekord für den „weitesten Norden“ mehrfach übertroffen wurde. Die erste unbestrittene Expedition, die den Nordpol erreichte, war die des Luftschiffs Norge, das das Gebiet 1926 mit 16 Männern an Bord, darunter Expeditionsleiter Roald Amundsen, überflog. Drei frühere Expeditionen – unter der Leitung von Frederick Cook (1908, auf dem Landweg), Robert Peary (1909, auf dem Landweg) und Richard E. Byrd (1926, aus der Luft) – wurden einst ebenfalls als Erreichen des Pols anerkannt. Spätere Analysen der Expeditionsdaten haben jedoch in allen Fällen Zweifel an der Richtigkeit der Behauptungen aufkommen lassen.

Russische Eisbrecher mit Atomantrieb bringen seit Anfang der 1990er Jahre jeden Sommer wohlhabende Touristen von Murmansk aus zum Nordpol. Mit dem eigens für diesen Zweck gebauten Expeditionsschiff bietet Ponant während einer zweiwöchigen Tour zum Gipfel der Welt ein ganz neues Maß an Luxus.

PONANT

Ponant Cruises bietet Luxusyacht- und Expeditionskreuzfahrten auf allen sieben Kontinenten an und ist eine gute Wahl für Paare, Alleinreisende und Liebhaber von Kreuzfahrten mit kleinen Schiffen. Ponant Cruises wurde 1988 von ehemaligen Offizieren der französischen Handelsmarine gegründet und verbindet ein luxuriöses Erlebnis an Bord mit authentischen Abenteuern an vielen der faszinierendsten Reiseziele der Welt. Von klassischen Segeltörns in der Karibik und im Mittelmeer bis hin zu unvergesslichen Abenteuern in der Antarktis und in Grönland – Ponant Cruises bietet ein einzigartiges Konzept für Kreuzfahrten.

Leben an Bord

Ponant Cruises bietet einen außergewöhnlichen zweisprachigen Service, eine erstklassige Küche und elegant eingerichtete Kabinen & Suiten und öffentliche Bereiche für das Erlebnis an Bord. Der „French Touch“ ist im Design und in der Einrichtung jedes Schiffes spürbar, so dass die Atmosphäre, der eines Boutique-Hotels in Paris ähnelt. Die Lounges und Bars sind ideal, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen, während das Sonnendeck mit seinem Panoramablick und den vielen Sitzgelegenheiten perfekt für einen entspannten Tag auf See ist. Wer noch mehr Entspannung sucht, kann sich im bordeigenen Spa verwöhnen lassen, wo eine Reihe von Behandlungen und Massagen angeboten werden.

Explorer-Klasse

Wenn Sie sich für eine Kreuzfahrt auf einem Schiff der Explorer-Klasse entscheiden, kommen Sie in den Genuss mehrerer wissenschaftlicher Einrichtungen. Dazu gehört vor allem die Blue Eye Lounge, eine multisensorische Unterwasserumgebung mit bequemen Sitzgelegenheiten und einem privilegierten Blick auf das Leben unter der Meeresoberfläche. Die Expeditionsschiffe von Ponant verfügen außerdem über eine Flotte von Zodiacs, die auf jeder Route häufig für Besichtigungen und Landausflüge eingesetzt werden.
Seit 2018 bietet Ponant Reisen in Kooperation mit National Geographic an, in deren Rahmen Fotografen und Experten der Organisation auf ausgewählten Expeditionsrouten Workshops und Landprogramme durchführen.

Le Commandant Charcot

Das neue in Norwegen gebaute und von Aker Arctic entworfene Kreuzfahrtschiff von Ponant ist das erste für die Tourismusbranche, das über einen eisverstärkten Rumpf der Polar-Klasse 2 verfügt und mit LNG-betriebenen Hybrid-Elektro-Motoren fährt. Durch die Verwendung von LNG (Flüssigerdgas) als Treibstoff sind die Emissionen des Schiffes wesentlich geringer als bei einem Betrieb mit Öl und es eignet sich besser für den Einsatz in Küstennähe und in Schutzgebieten.

Die Le Commandant Charcot bietet Ihren Gästen die Möglichkeit, auf den Spuren der großen Polarforscher zu wandeln, und zwar in einer anspruchsvollen Umgebung mit luxuriösen Annehmlichkeiten. Selbst bei den extremen Temperaturen der Pole verspricht eine Expedition auf diesem Expeditionsschiff Komfort, diskreten Service, hervorragende Gastronomie und luxuriöse Annehmlichkeiten wie einen Spa- und Wellnessbereich. Mit nur 135 Kabinen, darunter 68 Suiten mit privaten Terrassen, bleibt dieses Schiff der Philosophie treu, jedem Gast ein entspanntes Ambiente zu bieten, in dem er sich wie auf einer Privatyacht fühlt.

Probefahrt zum Nordpol

Die Arktissaison musste auch im Jahr 2021 aufgrund der COVID-19 Pandemie abgesagt werden. Um das Schiff vor der bevorstehenden Antarktis-Saison für die Gäste ausreichend zu testen, wurde eine Probefahrt zum geographischen Nordpol ab/bis Longyearbyen geplant.

90° Nord

Am Montagmorgen, den 06.09.2021 um 10:38 Uhr erreichte die Le Commandant Charcot den Nordpol, nur wenige Tage nachdem das Schiff aus Longyearbyen in Spitzbergen ausgelaufen war. Zu dieser Jahreszeit ist die Meereisausdehnung am geringsten, die Mitternachtssonne geht erst Ende September unter. Ein starker Moment, der das einzigartige Abenteuer dieses außergewöhnlichen Schiffes verkörpert. Tatsächlich handelt es sich, laut Reederei, um das erste französische Schiff, das den Nordpol erreicht und das erste Schiff, das mit Flüssigerdgas (LNG) fährt, um dieses Ziel zu erreichen.

In der nächsten Saison wird das Schiff die Passagiere auf die gleiche Tour mitnehmen, mit vier Abfahrten von Longyearbyen im Zeitraum von Anfang Juli bis Ende August. Wir beraten Sie gern zu den Expeditionsreisen und der Flotte.Ihr Team von Eisexpeditionen, Ihr Spezialist, wenn es um Expeditionskreuzfahrten geht!

Reisen in diese Region