Blog

Hurtigruten führt emissionsfreie Katamarane ein

Hurtigruten ist nicht nur der weltweit führende Anbieter von Expeditions-Seereisen, sondern auch Pionier, wenn es um nachhaltige Seereisen geht. Zusammen mit dem norwegischen Startup Brim Explorer stellen sie gemeinsam die ersten batteriebetriebenen Katamarane vor. Diese werden ab Frühjahr 2020 bei Erkundungsfahrten rund um den Svalbard-Archipel eingesetzt. Ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung, denn so werden die Erkundungsfahrten in den sensiblen polaren Gewässern wesentlich umweltfreundlicher.

emissionsfreie Katamarane

Im Frühjahr 2020 soll der 24 Meter lange Hybrid – Katamaran an den Start gehen. Von seinem Heimathafen Longyearbyen aus, bietet Hurtigruten Svalbard zukünftig nachhaltige Tagesausflüge an und zwar emissionsfrei und beinahe geräuschlos.

„Unsere gemeinsame Leidenschaft für die Ozeane hat Brim und Hurtigruten zusammengebracht. Ihre Vision, die Art und Weise zu verändern, wie Menschen die Arktis erleben, passt perfekt zu unseren kühnen Nachhaltigkeitszielen. Wir sind beide fest davon überzeugt, dass die Zukunft des Reisens emissionsfrei ist“, sagt Hurtigruten CEO Daniel Skjeldam.

Die grüne Zukunft der Reisebranche

Der Hybrid -Katamaran wird mit Batteriepacks ausgestattet, die in jedem Hafen aufgeladen werden können. Bis zu 10 Stunden Fahrtzeit halten die Batterien bei einer Reisegeschwindigkeit von ca. 10 Knoten. Die Hybrid – Katamarane werden somit zu den flexibelsten Elektroschiffen der Welt.

„Ein grüner Fußabdruck ist die Zukunft der Reiseindustrie – sowohl in den Polarregionen als auch anderswo auf der Welt. Mit einer tollen Idee und engagierten Partnern wie Hurtigruten haben wir uns vorgenommen, ein Schiff zu bauen, wie es die Welt noch nie gesehen hat“, sagt Brim Explorer-Mitbegründerin und CEO Agnes Árnadóttir.

Zwei Schiffe befinden sich aktuell im Bau. Mit einem klaren, futuristischen Design und besonders großen Fenstern, bieten sie Platz für ca. 140 Gäste. Das erste Schiff ermöglicht Hurtigruten – Gästen ab August 2019 einzigartige Ausflüge entlang der norwegischen Küste. Im Sommer und Frühjahr rund um die spektakulären Lofoten – Inseln, mit Startpunkt Svolvær. Im Winter emissionsfreie und beinahe geräuschlose Nordlichtfahrten von der arktischen Hauptstadt Tromsø aus. Hier sind die Chancen auf Aurora borealis – Sichtungen sehr gut im Winter.

grüne Standards

„Bei Hurtigruten fordern wir von Partnern, dass sie die gleichen, strengen Nachhaltigkeitsstandards einhalten, die auch wir uns gesetzt haben. Wie Hurtigruten fordert Brim die Branche auf, einen grüneren Weg einzuschlagen. Gemeinsam können wir ein einzigartiges und nachhaltiges Erlebnis bieten – sowohl für unsere Gäste als auch für die Gemeinden und Regionen, die wir besuchen“, sagt Skjeldam.

„Durch die Kombination bahnbrechender und grüner Technologie, klarem nordischen Design und dem Fokus auf nachhaltigem Reisen haben wir das erste Ausflugsschiff der Welt geschaffen, das einen ganzen Tag lang mit Strom betrieben werden kann. Wir freuen uns darauf, mit unserem Wissen die Reisebranche zusammen mit Hurtigruten in eine grünere Zukunft zu führen“, fügt Árnadóttir hinzu.

Während der Ausflüge genießen Gäste exquisite, lokal bezogene Speisen aus dem renommierten Kulinarik-Konzept der Hurtigruten.

Zusätzlich werden die Katamarane mit Unterwassermikrofonen und Unterwasserdrohnen von Blueye Robotics ausgestattet. Die Drohnen werden ebenfalls auf mehreren Expeditionsschiffen von Hurtigruten eingesetzt werden. So erhalten Gäste zukünftig nicht nur atemberaubende Eindrücke oberhalb, sondern auch unterhalb der Wasseroberfläche.

Die Einführung der batteriebetriebenen Ausflugskatamarane ist das jüngste Beispiel für eine Reihe von nachhaltigen Initiativen von Hurtigruten. So feierte Hurtigruten im letzten Jahr das 125-jährige Bestehen mit dem Verbot aller Einweg-Kunststoffe. Im Juni 2019 stellt Hurtigruten mit MS Roald Amundsen das weltweit erste hybridbetriebene Expeditionsschiff vor.

Als Vorreiter für nachhaltige Innovationen baut Hurtigruten zudem bestehende Schiffe komplett um, um sie mit einer Kombination aus großen Batteriepacks, Flüssigerdgas (LNG) und Biogas (LBG), hergestellt aus organischen Abfällen wie totem Fisch, zu betreiben.

Details

Einsatzgebiete

  • Spitzbergen (Mai-Okt)
  • Lofoten (Frühjahr/Sommer/Herbst)
  • Tromsø (Winter)

Technische Daten

  • Länge: 24 m
  • Breite: 11 m
  • Gäste: 140
  • Sitzgelegenheiten im Freien: 80
  • Batteriekapazität: 800 kwh
  • Erkundungszeit Batterieleistung: 10 Stunden à 10 Knoten
  • Flagge: Norwegen
  • Besatzung: Norwegisch

Ausstattung

  • Offene Küche und Bar
  • Lokales kulinarisches Konzept
  • Bildschirme und Hightech-Geräte
  • Blue Eye Unterwasserdrohne
  • Unterwassermikrofone

Sie möchten Spitzbergen auf besonders nachhaltige Weise erkunden? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf und helfen Ihnen gern bei Ihrer Reiseplanung. Ihr Team von Eisexpeditionen, Ihr Spezialist, wenn es um Expeditionskreuzfahrten geht!