Blog

Hapag-Lloyd Cruises tauft HANSEATIC spirit vor Helgoland

Am 24.08.2021 wurde die HANSEATIC spirit ganz im Expeditionsstil vor der Insel Helgoland getauft. Eine Schiffstaufe ist immer etwas Besonderes, aber das Schiff von einer Kegelrobbe taufen zu lassen ist zweifelsohne eine ausgefallene neue Idee.

Helgoland

Als die Einladung zum Shake Down von Hapag Lloyd Cruises eintrifft, ist die Freude natürlich riesig. Es ist fast ein Jahr her, dass ich mit der HANSEATIC inspiration das Wattenmeer erkundet Obwohl COVID-19 die Kreuzfahrtindustrie fest in Griff hat, ist Hapag-Lloyd Cruises als einer der ersten Reedereien bereits im letzten Jahr ein erfolgreicher Neustart gelungen. Expeditionen vor der Haustür wurden zum neuen Trend und das Anlaufen der Insel Helgoland fast ein „Muss“ auf jeder Route. So wundert es nicht, dass man die Taufzeremonie vor Helgoland als ein Zeichen des Respekts für den Lebensraum Meer plante. habe und die Sehnsucht war schon sehr groß. Nun also durfte ich den 3. Neubau auf Herz und Nieren prüfen, bevor es offiziell für die Gäste heißt „Leinen los!“.

Nemi

Während andere Reedereien Stars und Sternchen als Taufpatin wählen, zollte Hapag-Lloyd Cruises einmal mehr der Natur Respekt und ernannte Nemirseta, genannt Nemi, eine Kegelrobbe der Seehundstation Friedrichskoog, zur symbolischen Taufpatin. Ulrike Meinfelder, Tierärztin der Seehundstation, übernahm die Vertretung und ließ mit den Worten „Ich taufe dich, du wunderschönes Schiff, auf den Namen HANSEATIC spirit!“, die Champagnerflasche am Bug des dritten Schiffs der neuen Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises zerschellen.

Taufzeremonie

Wie auch bei den vorangegangenen Neubauten, umkreisten die Gäste der Taufreise die Taufzeremonie ganz im Expeditionsstil in den Zodiacs. Die Helgoländer und Inselbesucher schlossen sich den Zodiacs in den bekannten Helgoländer Börtebooten an.

Ulrike Meinfelder löste im Beisein von Isolde Susset, Leiterin Expeditionskreuzfahrten und Touristik, Axel Engeldrum, Kapitän der HANSEATIC spirit, und Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises den traditionellen Mechanismus aus, der die Flasche zerschellen ließ und taufte das Schiff mit dem Satz: „Ich taufe dich, du wunderschönes Schiff, auf den Namen HANSEATIC spirit!“.
Gemeinsam mit den Gästen ging es mit den Zodiacs zum Helgoländer Südstrand, wo man bei einem lockeren Empfang mit Fischbrötchen die Taufe feierte und am Abend ein festliches Taufdinner an Bord die Zeremonie abrundete.

Jörg Singer, der Bürgermeister von Helgoland war von Anfang an von der Idee begeistert und überreichte gleich zwei Taufgeschenke. Helgoländer Kringel, die traditionell zu Taufen der zum Weltkulturerbe gehörenden Börteboote gebacken werden, um Schiff und Crew eine erfolgreiche Zukunft zu wünschen. Ein großformatiges Schwarz-Weiß-Foto vom Helgoländer Franz Schensky, einem der international bedeutendsten Fotografen der Insel.

Taufreise

Die Taufreise war ausschließlich den Gästen der Jungfernfahrt vorbehalten und auf 100 Gäste limitiert. Sie startete in Hamburg mit einer wunderschönen Auslaufparade. Danach folgte ein abwechslungsreiches Expeditionsprogramm. Zodiacfahrten, eine Expedition-Night, in der über den Bauprozess des Schiffes informiert wurde, und ein attraktives Unterhaltungsprogramm.

Patenschaften

„Für die Taufe der HANSEATIC spirit haben wir uns bewusst für ein Expeditionsziel vor den Toren Hamburgs entschieden und möchten mit der symbolischen Patenschaft von Nemi für die HANSEATIC spirit eine langfristige Kooperation mit der Seehundstation eingehen“, sagt Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises. Er ergänzt: „So können wir uns zum Beispiel auch vorstellen, zukünftig Seekarten zu Gunsten der Heuler zu versteigern oder Mitarbeiter der Seehundstation als Experten an Bord zu begrüßen.“
Nicht nur die HANSEATIC spirit übernimmt eine Seehund-Patenschaft, sondern auch den Gästen an Bord wurde eine Patenschaft für vor Helgoland gefundene Heuler geschenkt. Diese werden bis zu ihrer Rückkehr ins Meer in der Seehundstation gepflegt.

Seehundstation Friedrichskoog

„Ich fühle mich geehrt und freue mich sehr, Nemi heute bei der Schiffstaufe zu vertreten und möchte mich im Namen der Seehundstation herzlich für die Zusammenarbeit bedanken. Nemi ist eine neugierige Robbe und passt hervorragend zu einem Expeditionsschiff, bei dem die Wissensvermittlung zu Flora und Fauna sowie der Schutz der Reiseziele von zentraler Bedeutung sind“, sagt Ulrike Meinfelder.
Die Seehundstation liegt direkt an der Schleswig-Holsteinischen Wattenmeerküste und beschäftigt sich nicht nur mit der Aufzucht der Findelkinder, sondern auch mit der Forschung rund um die heimischen Meeressäuger. Wir kennen die Station sehr gut und können einen Besuch, wenn Sie in der Nähe sind, nur sehr empfehlen. Hier erwarten Sie spannende Informationen rund um die Seehunde und Kegelrobben. Mehr Informationen zu Seehundstation finden Sie hier.

Hier geht es zum virtuellen Schiffsrundgang

HANSEATIC spirit

Am 26. August startet die neuntägige Jungfernreise über Schweden und Dänemark zurück nach Hamburg. Als Adults only-Schiff bietet die HANSEATIC spirit Expeditionsreisen in die entlegensten Winkel unserer Erde mit einer Servicequalität auf 5-Sterne-Niveau, ausgestattet mit modernsten Umwelttechnologien und einem Innendesign „Inspired by nature“. Hapag-Lloyd Cruises verzichtet bei der gesamten Flotte auf Schweröl und fährt ausschließlich mit dem schadstoffarmen Treibstoff Marine Gasöl. Außerdem verfügen die Schiffe der neuen Expeditionsklasse über einen SCR-Katalysator, der den Ausstoß von Stickoxid um fast 95 Prozent reduziert, und über einen Landstromanschluss.

Wir durften uns bereits vor der Taufe auf der Shake Down Cruise von der HANSEATIC spirit überzeugen und beraten Sie gern zu den Reisen. Der HANSEATIC spirit sowie Hapag-Lloyd Cruises wünschen wir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.Ihr Team von Eisexpeditionen, Ihr Spezialist, wenn es um Expeditionskreuzfahrten geht!